Infos über den Stamm Weichtiere

Zu den Weichtieren zählen Schnecken ebenso wie Muscheln oder Tintenfische. Sie kommen im Meer, auf dem Festland und im Süßwasser vor. Der Körper der Weichtiere besteht aus einem vorderen Kopf, einem Eingeweidesack und einem Mantel. Vielfach verfügen sie auch über einen muskulösen Fuß, der Schleim absondert. Bei vielen Arten, etwa bei Muscheln, bildet der Mantel ein Außenskelett in Form einer Kalkschale. Kopffüßer wie Kalmare und Oktopusse sind größtenteils schalenlos, verfügen aber über bewegliche Arme. Weichtiere haben keine Zähne, dafür besitzen sie eine Raspelzunge, mit der sie auch feste Nahrung zerkleinern können. Nur die als Filtrierer lebenden Muscheln sowie einige Schnecken, die sich saugend ernähren, besitzen diese Zunge nicht.

Schnecken


Wikipedia.org / Waugsberg
Weinbergschnecke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok