Über "Tiere bis unters Dach"

Tiere bis unters Dach ist eine Familienserie, die vom Südwestrundfunk (SWR) für die ARD produziert wird und feierte am 16. Januar 2010 in der ARD Premiere. Bis Mai 2015 wurden fünf Staffeln mit 58 Episoden ausgestrahlt.

Handlung

Die zehnjährige Greta Hansen und ihre Familie ziehen aus der Großstadt Hamburg in den Schwarzwald. Gretas Vater Philip ist Tierarzt und übernimmt in dem Dorf Waldau eine frei gewordene Praxis; ihre Mutter Annette, gelernte Restauratorin, hat sich in das dazugehörige Fachwerkhaus verliebt, in dem es an allen Ecken und Enden etwas zu basteln und zu bauen gibt.

Die umgetopfte „Großstadtpflanze“ Greta gewöhnt sich nur schwer an die neue Umgebung, zumal die Dorfbewohner auch dem neuen Tierarzt reserviert begegnen. Nicht ganz unschuldig daran ist Bürgermeister Vinzenz Grieshaber, der größte Bauer im Ort: Er schürt das Misstrauen gegen den „Nobeldoktor aus der Stadt“, der ganz bestimmt zu hohe Honorare nimmt und sich mit Großtieren, mit Kuh und Schwein, angeblich ohnehin nicht auskennt.

Während Gretas kleine Schwester Lilie von der ländlichen Umgebung und dem Haus spontan begeistert ist, in dem die Mädchen sogar auf ein zahmes Eichhörnchen treffen, fasst Greta auch in der Dorfschule nur schwer Tritt. Als ihre Widersacherin stellt sich schnell die intrigante Emma Löffler heraus, Tochter der örtlichen Ladenbesitzerin und bisher Klassenbeste - doch dann findet Greta im Bauernsohn Jonas Grieshaber überraschend einen neuen Freund. Und Dr. Hansen in Jonas' Bernhardiner Oswald seinen ersten Patienten.

Vor allem wird Greta mit Jonas an ihrer Seite auf dem Land zur Retterin der Tiere. Ob sie ein verwahrlostes Pony in einem Verschlag im Wald findet oder ein gestohlenes Osterlämmchen sucht, ob sie Katzenkinder vor dem Ertrinken bewahrt oder ein Rehkitz vor Jägern - in jeder Episode kümmert sich Greta um ihre Mitgeschöpfe, und nicht wenige davon quartiert sie zu Hause ein: Tiere bis unters Dach eben. Allmählich erkennt Greta, dass das Leben auf dem Land ganz schön aufregend sein kann.

In der dritten Staffel übergibt Greta ihre Mission an ihre Cousine Nelly. Die zehnjährige Nelly ist mit ihrer Mutter nach Waldau gezogen. Sie findet bald Freunde, die sich mit ihr um ausgesetzte Hunde, Rinder, Riesenspinnen und sogar Fabeltiere kümmern. Pawel und Paulina sind Kinder von polnischen Erntehelfern, die auf dem Grieshaberhof arbeiten. Neu in "Tiere bis unters Dach" sind auch der Sprücheklopfer Gustav und Big Ben, dessen Spezialität das Ärgermachen ist.

In der vierten Staffel kommt Jessie neu dazu. Mit ihren roten Haaren und der lässige Art fällt sie in Waldau ziemlich auf. Doch auf Jessie ist Verlass und schon bald werden sie und Nelly beste Freunde. Gemeinsam suchen sie Ersatz für einen Blindenhund oder geben alles, um Maulwurf "Goliath" zu retten. Greta kommt in Staffel 4 zurück und kommt mit Jonas zusammen.

In der fünften Staffel muss Familie Hansen zusammenhalten: Mutter Annette ist in Hamburg und kümmert sich um die Oma, die im Krankenhaus liegt. Philip, Greta, Lilie und Jule schmeißen den Haushalt. Josefine Grieshaber ist oft bei den Hansens und hilft, wo sie kann - weswegen sich Lilie so ihre Gedanken macht... Und Luis, der im Reitstall arbeitet, sorgt in Gretas Leben gehörig für Verwirrung!

Textquelle: Wikipedia

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok